Kooperatives Lernen – Lernkultur im 21. Jahrhundert

Neue Lernkultur

Warum die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts eine neue Lernkultur braucht

Am Deutschen Schulleiterkongress 2014 sprach Prof. Dr. Andreas Schleicher über die Neuen Anforderungen an die Bildung.


Das 21. Jahrhundert ist von hoher Komplexität und großen globalen gesellschaftlichen Herausforderungen geprägt. Die Internationalisierung sowie die uneingeschränkte Verfügbarkeit von Wissen stellen eine neue Herausforderung an das Bildungssystem dar. In der Vergangenheit konnten Schulen davon ausgehen, dass das Wissen, das sie vermitteln, für ein Arbeitsleben ausreicht. Heute ist es unverantwortlich, einem Schüler eine Arbeit auf Lebenszeit zu suggerieren. Je mehr Menschen Eigenverantwortung für ihre Karriereplanung sowie wirtschaftliche und soziale Absicherung übernehmen müssen, umso mehr müssen wir von modernen Schulen erwarten, dass sie Schülern helfen, sich in einer sich immer schneller verändernden Welt zurechtzufinden.

Dabei muss die Motivation und Fähigkeit des Menschen seinen eigenen Horizont stetig zu erweitern, unterstützt werden. Es reicht nicht aus nur Fachwissen zu reproduzieren, da das Wissen heute viel zu schnell veraltet. Stattdessen müssen verschiedene Lernwege und Lernstile individuell unterstützt werden, damit Schüler ihre eignen Fähigkeiten und Potentiale entfalten können. Bildung hat heute die Aufgabe, Kreativität, kritisches Denken, Problemlösen und Entscheidungsfindung zu ermöglichen. Kommunikation und Kooperation spielen dabei eine zentrale Rolle.

Fächerübergreifendes Arbeiten
Fächerübergreifendes Lernen wird in der Schule der Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen, da unsere Arbeitswelt immer komplexer wird. Dazu bedarf es Neugier und Offenheit für die unterschiedlichsten Themengebiete. Die Gesellschaft benötigt sowohl Generalisten, die einen weiten Wissensbereich überschauen, als auch Spezialisten, die vertieftes Wissen über einen begrenzten Bereich besitzen. Von größter Bedeutung in einer Welt von morgen wird jedoch die Verbindung von beidem sein. D.h., Menschen, die in der Lage sind, tiefe Kenntnisse mit einem sich ständig weitenden Blick für neue Situationen und Erfahrungen zu verbinden.

Wissen sinnvoll nutzen und Wissen strukturieren
Je mehr Wissen uns zur Verfügung steht, desto wichtiger ist die Fähigkeit, dieses Wissen sinnvoll zu nutzen. Das bedarf einer mentalen Vorstellung von Informationen und der Fähigkeit widersprechende Informationen, zu interpretieren und einzuordnen. Schüler müssen die Fähigkeit und Motivation haben, Wissen zu identifizieren, zu verstehen, zu interpretieren und zu kommunizieren.

Kooperatives Lernen
Traditionell erfolgte der Zugang zum Lernen durch Lehrer, der das Wissen vermittelt. Die Zukunft braucht aber Lehrer als Experten, die Schüler begleiten und dabei unterstützen, durch eigenständiges Denken und Handeln selbstständig und kooperativ zu lernen. In der heutigen Gesellschaft muss die Fähigkeit vermittelt werden, gute und tragfähige Beziehungen aufzubauen, in Teams zu arbeiten, mit Konflikten umzugehen und sie zu lösen. Soziale Intelligenz, emotionale Sicherheit und Gründergeist sind dabei entscheidende Dimensionen. Die Zukunft braucht deswegen Lehrer, die Schüler dazu befähigen, miteinander und voneinander zu lernen. Motivierende Leistungsrückmeldungen geben dabei Vertrauen in die Lernergebnisse.

Prof. Dr. Andreas Schleicher
Deutscher Bildungsforscher und Koordinator der PISA-Studien.

Andrea Scherkamp

About Andrea Scherkamp

Andrea Scherkamp ist Gesellschafterin der Coaching Initiative und verantwortet den Bereich Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus arbeitet sie ehrenamtlich als Coach für Schulleiter und als Prozessbegleiterin für Schulgemeinschaften.

Leave a Reply

Anschrift und Kontakt

Coaching Initiative
gemeinnützige UG

Sekretariat:
Sabine Weber
Hohenbirken 56c
83670 Bad Heilbrunn

08046 969 99 40
s.weber@coachinginitiative.de

Pressekonferenz Lernkultur Integration Coaching Inititative

Wollen Sie auf dem Laufenden bleiben, wenn es um den Wandel in der Lernkultur geht?

Jetzt in den Verteiler eintragen und regelmäßig frische Ideen erhalten, wie wir gemeinsam den Wandel in der Lernkultur voranbringen können.

Tadaaa! Das hat geklappt - und jetzt noch im Email-Postfach nach der Mail mit dem Bestätigungslink schauen...